Druckansicht Vergrößern Verkleinern

Adsorptionskältemaschine (AdKM)


AdKM sind ebenso wie AKM thermisch angetriebene Kälteanlagen. Sie bestehen aus zwei mit Sorptionsmittel gefüllten Arbeitskammern sowie einem Kondensator und einem Verdampfer. Als Sorptionsmittel wird Silicagel und als Kältemittel Wasser eingesetzt.

Es laufen gleichzeitig zwei Prozesse ab. Zum einen die Verdampfung des Kältemittels und Adsorption des entstehenden Kältemitteldampfes durch das Adsorptionsmittel. Zum anderen die Desorption des im Adsorptionsmittel gebundenen Kältemittels und nachfolgend die Kondensation des entstehenden Dampfes. Da zwischen zwei Adsorberbetten zyklisch umgeschaltet werden muss, kann mit AdKM nur ein quasi kontinuierlicher Prozess realisiert werden. Wasser-Silicagel-AdKM sind insbesondere für Fernwärme und Solarthermie geeignet, da sie noch Antriebstemperaturen von 60° C nutzen können. Der niedrige COP (ca. 0,4), die hohen Investitionskosten und das große Gewicht und Bauvolumen erschweren den Einsatz von AdKM und lassen sie meist unwirtschaftlich werden. Zudem beträgt die maximal zulässige Auskühlung des Heizwassers 13 K, bei tiefen Temperaturen jedoch nur 5 – 6 K.